Publikationen: Céline Kaiser

Professorin für Medienkulturwissenschaft und szenische Forschung an der HKS Ottersberg.

Monographie:

Céline Kaiser (2007): Rhetorik der Entartung. Max Nordau und die Sprache der Verletzung, Bielefeld: transcript.

Céline Kaiser: Szenen des Subjekts. Kulturmediengeschichte der Theatrotherapie seit dem 18. Jahrhundert, Bielefeld: transcript [in Vorbereitung].


Herausgeberschaft:

Céline Kaiser (2014): SzenoTest. Pre-, Re- und Enactment zwischen Theater und Therapie, Bielefeld: transcript.

Céline Kaiser; Walter Bruchhausen (Hg.) (2012): Szenen des Erstkontaktes zwischen Arzt und Patient, Bonn University Press: V&R unipress, Reihe Medizin und Kulturwissenschaft.

Céline Kaiser; Marie-Luise Wünsche (Hg.) (2003): Die "Nervosität der Juden" und andere Leiden an der Zivilisation. Konstruktionen des Kollektiven und Konzepte individueller Krankheit im psychiatrischen Diskurs um 1900, Paderborn: Schöningh.


Aufsätze (Auswahl):

Céline Kaiser (2014): Auftritt der Toten. Formen des Pre-, Re- und Enactments in der Geschichte der Theatrotherapie, in: SzenoTest. Pre-, Re- und Enactment zwischen Theater und Therapie, Bielefeld: transcript, S. 44-58.

Céline Kaiser (2013): Noise and Voice. Zur Geschichte der Spezialeffekte in der Psychotherapie, in: Inszenierung und Effekte. Die Magie der Szenografie, hrsg. von Ralf Bohn und Heiner Wilharm, Reihe Szenografie & Szenologie Band 7, Bielefeld: transcript, S. 263-279.

Céline Kaiser (2012): Rahmenszenen. Zur Dramaturgie des Erstkontaktes zwischen Arzt und Patient als Element der Psychotherapie 1796/1988, in: Szenen des Erstkontaktes zwischen Arzt und Patient, hrsg. von Walter Bruchhausen und Céline Kaiser, V&R unipress: Bonn University Press, S. 73-88.

Céline Kaiser (2012): Spiel und Rahmen in der Theatrotherapie um 1800, in: Spielformen des Selbst, hrsg. von Regine Strätling, Bielefeld: transcript, S. 151–166.

Céline Kaiser (2009): Inszenierung von Erfahrungsräumen. Formen der Theatralität im hypnotischen Experiment um 1900, in: Medizin, Okkultismus und Parapsychologie im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Frankfurter Studien zur Geschichte und Ethik der Medizin Bd. 2, hrsg. v. Udo Benzenhöfer, Wetzlar: GWAB, S. 69-90.

Céline Kaiser (2008): Schauplatz Psychiatrie. Aspekte der Theatralität in der Psychotherapie um 1800, in: Jahrbuch Literatur und Medizin, Band II, hrsg. von Bettina Jagow und Florian Steger, Heidelberg: Winter, S. 61-78.

Céline Kaiser: Ursprungsszenarien in der Nervositätsdebatte um 1900, in: Die "Nervosität der Juden" und andere Leiden an der Zivilisation, s.o., S. 89-109.

Céline Kaiser (2003): "Jüdische Wissenschaft" - zur Rhetorik der/über Psychoanalyse, in: Die Konstruktion des Jüdischen in Vergangenheit und Gegenwart, hrsg. von Michael Konkel, Alexandra Pontzen und Henning Theißen, Paderborn: Schöningh, S. 167-186.

Céline Kaiser (1999): "Ein Netz von künstlichen Nerven". Hirnforschung und Kommunikation um 1800, in: Autorität der/in Sprache, Literatur, Neuen Medien. Vorträge des Bonner Germanistentages, Bd. 1, hrsg. von Jürgen Fohrmann, Ingrid Kasten und Eva Neuland, Bielefeld: Aisthesis 1999, S. 282-301.
 
In Zusammenarbeit mit der

Logo der HKS Ottersberg