Tagungen

::: Alanus Hochschule, Research Institute for Creative Arts Therapies (RIArT)

Symposium: Arts-based Research - Kunstbasierte Forschungsansätze und Künstlerische Therapien

09. November 2018
Alanus Hochschule Alfter
Campus II, Foyer
Villestr. 3
53347 Alfter

Wie gewinnen wir wissenschaftliche Erkenntnisse? Was ist Forschung und wer legt dies fest? Kann Kunst als Untersuchungsmethode verstanden werden?

Neben den bekannten quantitativen und qualitativen Forschungsansätzen entwickeln sich in den letzten Jahren in verschiedenen akademischen Feldern die Idee sowie erste Erkenntnisse eines „dritten“ Weges der „Kunstbasierten Forschung“.  Auch für die Künstlerischen Therapien, die auf verschiedenen Ebenen der Frage von Evidenz und Wirkung ihrer therapeutischen Mittel nachgehen, stellt dieser Ansatz eine wichtige Perspektive dar. Kunstbasierte Forschungsansätze nutzen den künstlerischen Ausdruck selbst als Forschungszugang, entweder im Prozess der Konzeptualisierung, Datenerhebung, Auswertung oder in der Reflexion der Ergebnisse. Dieser Weg ist methodisch noch weitgehend auszudifferenzieren. Sein Nutzen für die Künstlerischen Therapien, deren Auftrag in erster Linie das Patientenwohl ist, ist zu klären.

Es stellen sich vielfältige Fragen:

  • Was ist kunstbasierte Forschung und was unterscheidet sie von anderen Forschungsansätzen (Qualitative Ansätze, Mixed Methods Ansätze, Artistic Inquiry)?
  • Worauf zielt die Reflexion von Forschungs- und Praxisfragen in einem spezifischen künstlerischen Medium ab?
  • Welche Techniken und Zugänge der kunstbasierten Forschung bestehen heute? Was ist State-of-the-Art?
  • Welchen Stellenwert und Nutzen hat kunstbasierte Forschung für die Künstlerischen Therapien?
  • Wie können wir diese Konzepte und Methoden bündeln und im Rahmen des wissenschaftlichen Methodenkanons sinnvoll weiterentwickeln?

Diesen Fragen wollen wir uns auf der Fachtagung stellen; sie in Theorie und Praxis, Diskussionen und Workshops und kunstbasierter Reflexion bewegen. 

Alle Informationen zur Tagung sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich hier.

 

 
In Zusammenarbeit mit der

Logo der HKS Ottersberg