Forschungsschwerpunkte

Die wesentlichen Themenschwerpunkte, die die Forschungsarbeit des Instituts in den letzten Jahren bestimmt haben, sind:
  • Spezifische Interaktions- und Beziehungsgestaltung der Kunsttherapie
  • Konzepte und Methoden der Gruppenkunsttherapie 
  • Integrations-Modelle klinischer Kunsttherapie (insb. Psychosomatik) 
  • Kunsttherapie in Copingprozessen (Krankheitsbewältigung)
  • Entwicklung und Evaluierung künstlerisch-kunsttherapeutischer Projektarbeit (Prävention, Therapie, Rehabilitation und in weiteren soziokulturellen Bereichen)
  • Didaktik der Kunsttherapie (Verbindung von Lehre und Forschung, z.B. im Rahmen studentischer Forschungsprojekte)
  • Transdisziplinäre Grundlagenforschung: Ästhetik und Kommunikation in der Kunsttherapie (u. a. unter Einschluss von Kunst- und Bildwissenschaft, Kultursoziologie,   Sozialpsychologie und Philosophie)
Forschungsbereiche am Institut

Die Fachhochschule Otterberg bietet neben dem Studiengang „Kunst im Sozialen. Kunsttherapie und Kunstpädagogik“ den Studiengang „Theater im Sozialen“ an. Im Rahmen der Ausbildung gibt es Räume für die interdisziplinäre Zusammenarbeit beider  Studiengänge. Um auch in Forschung und Wissenschaft vermehrt miteinander kooperieren zu können, wurde 2009 der Forschungsbereich „Theater im Sozialen. Theaterpädagogik“ in das Institut integriert.
Die Forschungsbereiche gliedern sich daher im Institut inzwischen wie folgt:

Forschungsbereich 1: Kunst im Sozialen. Kunsttherapie und Kunstpädagogik

a. Integrative Konzepte klinischer Kunsttherapie (insb. Psychosomatik) 
b. Ästhetik und Kommunikation
c. Didaktik der Kunsttherapie
 
Forschungsbereich 2: Theater im Sozialen. Theaterpädagogik

Forschungsprojekte  Entwicklung  MitarbeiterInnen  Kooperationen

 
In Zusammenarbeit mit der

Logo der HKS Ottersberg