Projekt: Forschungsfeld FH - "Das gehört hier nicht hin!- Eine ästhetische Fotoevaluation der FH Ottersberg"

Ein studentisches Forschungsprojekt aus dem Forschungsfeld FH, durchgeführt von Johannes Graf, Student im 4. Trimester des Studiengangs Kunst im Sozialen an der FH Ottersberg.

Fotografien

Klicken sie auf ein Bild um es zu vergrößern.

Projektteilnehmer: Johannes Graf

Projektleitung: Jill Cebeli

Projektdauer: Wintertrimester 2009 - Herbsttrimester 2010


Das Projekt Forschungsfeld FH wurde im Sommertrimester 2009 von den studentischen MitarbeiterInnen des Instituts für Kunsttherapie und Forschung initiiert. Den Studierenden der Fachhochschule Ottersberg wird mit diesem Projekt ein Ort eröffnet, in dem vielfältige Fragen und Themen im Bezug auf ihre unmittelbare Umgebung, dem Kommunikation und Interaktion der KommilitonInnen untereinander und den Studienbedingungen an der FH diskutiert, sowie mit unterschiedlichen qualitativen und ästhetischen Mitteln bzw. Methoden gemeinsam erforscht werden. Ziel dieses Projektes ist es studentische Forschungsinteressen zu stärken, das breite Repertoir an Forschungsmitteln praxisnah kennen zu lernen und diese gemeinsam unter Nutzung des künstlerischen Repertoirs zu erproben.

Gehört das hier hin? Oder haben wir uns nur daran gewöhnt?
Das sind die Fragestellungen, die einem kommen können, wenn man hinsieht: in die Ecken und Winkel, in die Luft, an Fassaden und Wände. Johannes Graf hat in dieser Hinsicht erstaunliche Entdeckungen an der Fachhochschule gemacht, indem er das festgehalten hat, was ein jeder sieht. Er hat mittels fotografischer und filmischer Medien das Gelände und die Räumlichkeiten der FH nach weitgehend "unbemerkten" Phänomenen, sowie für die Fachhochschule Ottersberg "spezifischen" Merkmalen beispielhaft untersucht.

Seine Ergebnispräsentation umfasst eine Videoarbeit und zwölf kleinformatige Fotografien, welche an den darauf abgebildeten Orten ausgestellt werden.

Die Präsentation soll als Aufforderung an die Studierenden dienen, sich selber auf die Suche zu begeben und mittels fotografischer und filmischer Medien die FH nach "eigenen" Orten und Phänomenen hin zu untersuchen.  Die eingereichten Arbeiten werden im Institut gesammelt und im kommenden Trimester an der FH in einer Ausstellung präsentiert.


Ergebnispräsentation:
Montag, 8. - Sonntag 14. November 2010
auf dem Gelände und in den Räumlichkeiten der FH Ottersberg


Flyer (.pdf)

zur Videoarbeit von Johannes Graf

 
In Zusammenarbeit mit der

Logo der HKS Ottersberg