Vorlesung: Prof. Dr. Ralf Rummel-Suhrcke, Peer Holthuizen

Möglichkeiten und Wirkungsweisen einer temporären Zusammenarbeit von Künstler_innen und Verantwortlichen in Wirtschaftsunternehmen

12.06.2018, 18:05 – 19:35 Uhr
Vorlesungsraum, Campus Große Straße, Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg

Können solche Kooperationen bzw. Interventionen die Abläufe, Kommunikation und Innovationspotenziale in den Unternehmen weiterentwickeln? Schafft der ‚andere Blick‘ auf Mensch und Organisation neue Voraussetzungen für Dynamik und Wandel in den Unternehmenskulturen?

In ästhetischer Perspektive werden die Unterschiede zwischen Wirtschaft und Gesellschaft marginal. Kreativität muss dabei als ein humaner Begriff erhalten bleiben, der nicht den (Selbst-)Ausbeutungslogiken folgt.

---
Im Rahmen von punctum
Expertenvorträge aus KUNST.FORSCHUNG.PRAXIS
Ringvorlesung im Sommersemester 2018
im Kontext des Forschungsschwerpunkts „Künstlerische Interventionen in Gesundheitsförderung und Prävention"

Die Veranstaltungen der Ringvorlesung richten sich an Studierende aller Studiengänge und sind offen für Gäste.

Prof. Dr. Ralf Rummel-Suhrcke | Professur für Praxisorientierte Kultursoziologie, Akademische Hochschulleitung und Geschäftsführung, Mitglied des Forschungsschwerpunkts „Künstlerische Interventionen in Gesundheitsförderung und Prävention" der HKS Ottersberg
Peer Holthuizen | Künstler und Inhaber der Agentur 3x3


Zur Übersicht

 
In Zusammenarbeit mit der

Logo der HKS Ottersberg