Vorlesung: Martin Nachbar

The Walk - Gehen und Performance im Stadtraum

13.03.2018, 18:05 – 19:35 Uhr
Vorlesungsraum, Campus Große Straße, Hochschule für Künste im Sozialen Ottersberg

In der Stadt werden beständig Räume konstituiert. Die Bewohner erschaffen diese Räume anhand von Alltagsroutinen, körperlich-leiblichen Gewohnheiten und Handlungen, die sie selbst und andere in Bewegung versetzen. Wie können Tanzperformances mit den ihnen spezifischen Handlungen im öffentlichen Raum an diesen Prozessen der Verräumlichung mitwirken? Anhand der Gehperformance „The Walk“, die 2013 zum ersten Mal in den Straßen rund um die Sophiensaele in Berlin Mitte realisiert wurde, möchte ich untersuchen, auf welche Weisen eine partizipatorische Performance im öffentlichen Raum bestehende urbane Räume befragen kann, und wie dabei Performer und auch Publikum sich selbst und ihre Umgebung wahrnehmen.
Dieser Vortrag fasst meine bisherige Forschung innerhalb meines Doktorats zusammen und versucht einen Ausblick darauf zu geben, wie die Erkenntnisse zum Gehen in Gruppen auf andere Gehgruppen (z.B. Touristen, Demonstrationen oder therapeutische Gehgruppen) anwendbar sein könnten.

---
Im Rahmen von punctum
Expertenvorträge aus KUNST.FORSCHUNG.PRAXIS
Ringvorlesung im Sommersemester 2018
im Kontext des Forschungsschwerpunkts „Künstlerische Interventionen in Gesundheitsförderung und Prävention"

Die Veranstaltungen der Ringvorlesung richten sich an Studierende aller Studiengänge und sind offen für Gäste.

Martin Nachbar | Graduiertenstipendiat des Forschungsschwerpunkts "Künstlerische Therapien in Gesundheitsförderung und Prävention"


Zur Übersicht

 
In Zusammenarbeit mit der

Logo der HKS Ottersberg