Vorlesung: Dr. Anne-Katrin Jordan

Forschungsansätze in der Musiktherapie mit einem Fokus auf der Einschätzung der Beziehungsqualität

25.04.2017, 18:05 – 19:35 Uhr
Vorlesungsraum im Neubau der HKS (Große Str. 107, Ottersberg)

Die Musiktherapieforschung hat sich in den letzten Jahren enorm professionalisiert. Als gegenwärtige Trends können die kollaborative Forschung, die Mixed-Methods-Forschung und randomisierte Studien angeführt werden. Im Vortrag werden die Ansätze anhand von Beispielen vorgestellt. Die Breite der Einsatzgebiete von Musiktherapie bei Früh- und Neugeborenen bis zu Musiktherapie in der Sterbebegleitung wird kurz umrissen. Ein Instrument, welches zur Diagnostik, zur Überprüfung musiktherapeutischer Interventionstechniken und zur Dokumentation entwickelt wurde, wird genauer erläutert. Die auf entwicklungspsychologischen Erkenntnissen basierenden Skalen dieses Instruments zur Einschätzung der Beziehungsqualität im musiktherapeutischen Setting, werden anhand von Videoszenen präsentiert. Dabei geht es um die Bereiche des instrumentalen, vokalen und körperlich-emotionalen Ausdrucks.

Dr. Anne-Katrin Jordan | Studium Erziehungs- und Musikwissenschaft an der FU Berlin und Musiktherapie an der UdK Berlin, Promotion in empirischer Musikpädagogik, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Uni Bremen Fachbereich Systematische Musikwissenschaft, Musiktherapeutin in einer Kinder- und Jugendpsychiatrischen Praxis, Forschungsschwerpunkte sind Musiktherapie an Schulen und Weiterentwicklung der Skalen zur Einschätzung der Beziehungsqualität, quantitative und Mixed-Methods


Zur Übersicht

 
In Zusammenarbeit mit der

Logo der HKS Ottersberg