Vortrag: Anne-Sophie Waag

Möglichkeiten der Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis im künstlerischen Kontext und Vorstellung eines Evaluationsansatzes

20.06.2017, 18:05 – 19:35 Uhr
Vorlesungsraum im Neubau der HKS (Große Str. 107, Ottersberg)

 

Ein aktuelles Forschungs- und Anwendungsfeld in der deutschen Schul- und Hochschullandschaft ist das Service-Learning. Dabei handelt es sich um ein didaktisches Konzept, welches praxisbezogenes, ehrenamtliches Engagement in der Zivilgesellschaft (Service) mit klassischem, theoriebasiertem Lernen im institutionellen Kontext (Learning) miteinander verbindet. Die Service-Learning-Aktivitäten werden durch Kooperationsprojekte zwischen Bildungsinstitutionen und zivilgesellschaftlichen oder kommunalen Einrichtungen realisiert. Eine wichtige, damit einhergehende Fragestellung ist die nach der Wirkung dieses Lehr- und Lernansatzes. Eine mögliche Herangehensweise ist die wissenschaftliche Begleitung durch Evaluator_innen. Im Wissenschaftsverständnis ist die Evaluation ein Instrument der Bewertung und Beurteilung von Produkten, Prozessen oder Programmen unter Anwendung wissenschaftlicher Forschungsmethoden.

Der Vortrag soll sowohl einen Einblick in mögliche Anwendungsfelder von Service-Learning im künstlerischen, sozialen und therapeutischen Bereich geben als auch Methoden der Evaluation an einem praktischen Beispiel vorstellen.

Anne-Sophie Waag | Psychologin, Studium an der Universität Mannheim, Wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem Forschungsprojekt am Lehrstuhl für Bildungspsychologie der Universität Mannheim, Entwicklung eines Evaluationsinstruments für erfahrungsbasierte Lehrveranstaltungen sowie die Implementierung von dafür geeigneten Reflexionsmethoden, Erfahrungen in der Lehrevaluation und im musiktherapeutischen Bereich


Zur Übersicht

 
In Zusammenarbeit mit der

Logo der HKS Ottersberg